Home
über uns
Versammlungen
Briefmarkenbörsen
Auktionen
Vereinsbibliothek
Mitglied werden
Archiv
Links
Suchen + finden
Kontakt
 

 

    

Logo Philatelistenverein Zug
 

 
Philatelistenverein Zug
 

 
   
Rückblick auf die 2-tägige Jubiläums-Schiffsbörse
 
(Bericht vom 22.05.2010) 
 
 

   
Jubiläumsbörse
 


100 Jahre, ein runder Geburtstag! Da muss man etwas machen, das gibt ein grosses Fest!

Dies waren die Gedanken und Kommentare vor ca. 2 Jahren. Und jetzt ist der Anlass schon vorbei. Die Erinnerungen dazu bleiben jedoch. Das sind die vielen Bekannten aus fern und nah, die wir persönlich begrüssen durften.

100 Jahre, ein runder Geburtstag muss gefeiert werden
100 Jahre, ein runder Geburtstag muss gefeiert werden

Das sind aber auch über 400 Besucher in der Ausstellung, wo wir nebst Zuger Sammlungen auch eine Motivsammlung mit Vogelfedern zeigten. Zu den Erinnerungen gehören auch die Augen der Kinder beim Bestaunen der teils feinsten Vogelfedern von Pinguinen, Kiwis, Pfauen bis zur einheimischen Ente. Wer diese Motivsammlung sah, wird die Enten auf dem Zugersee mit anderen Augen anschauen. Im Weiteren waren auch viele Fragen zu den Zuger Exponaten, wo es doch ein paar Seltenheiten zu bestaunen gab.

An der Ausstellung gab es ein paar Seltenheiten zu bestaunen.
An der Ausstellung gab es ein paar Seltenheiten zu bestaunen.

Grossen Anklang fand auch der Jugendwettbewerb. 5 Klassen aus dem Kanton Zug haben je 12 Entwürfe für eine Briefmarke mit Bezug zum Kanton Zug eingereicht. Alle waren erstaunt darüber, wie originell und innovativ die Kinder eine Briefmarke gestalten können.

Es wurden über 230 Stimmzettel in die Urne geworfen. Die beste Klassenarbeit wurde mit 108 Stimmen erkoren und stammt von der 5.Klasse des Schulhauses Letzi in Zug.

Der Jugendwettbewerb fand grossen Anklang
Der Jugendwettbewerb fand grossen Anklang

Siegerzeichnung     Siegerzeichnung
Die beiden wunderschönen Siegerzeichnungen

Bei den Einzelentwürfen gab es zwei Sieger! Die Zeichnungen Nr. 18 und Nr. 81 haben genau gleich viele Stimmen erhalten, nämlich 37. Sehen Sie selbst, wie schön diese zwei Entwürfe sind. Wer weiss, ob nicht eines Tages tatsächlich eine echte Briefmarke daraus wird!

Wir danken jedenfalls den 5 Klassen fürs Mitmachen und freuen uns, die entsprechenden Klassenkassen mit insgesamt 1'300 Franken zu unterstützen.

An den Händlertischen herrschte ein reger Betrieb
An den Händlertischen herrschte ein reger Betrieb

Der Entscheid, die Briefmarkenbörse mit den Händlern auf dem einen Schiff, die Ausstellung inklusive den Schülerexponaten im Restaurationsbereich des andern Schiffes aufzustellen, hat zu manchen positiven Reaktionen geführt. So konnten die Sammler in Ruhe bei den Händlern nach fehlenden Belegen suchen. An den zufriedenen Gesichtern der Händler schliessen wir, dass auch sie mit dem Geschäftsgang der 2 Tage zufrieden waren.

Insgesamt dürfen wir also feststellen, dass unser Jubiläumsanlass auf grosses Interesse gestossen ist und in unserem Verein etwas bewegt hat.

Für die Jugend war ein eigenes Schiffsdeck reserviert
Für die Jugend war ein eigenes Schiffsdeck reserviert

Für die Jugend war ein eigenes Schiffsdeck reserviert
Die Jubiläumsbörse konnte bei strahlenden Frühlingswetter durchgeführt werden

Wir danken unseren Sponsoren, die diesen Anlass unterstützt haben:

 

 
 
 


 

Home | über uns | Versammlungen | Briefmarkenbörsen | Auktionen | Vereinsbibliothek | Mitglied werden | Archiv | Links | Suchen + finden | Kontakt